Seit dem frühen Donnerstagnachmittag ist die Trinkwasserversorgung in Uebigau im Landkreis Elbe-Elster unterbrochen. Grund dafür ist ein vermuteter Rohrbruch.
Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverband Wofür im Jahr 2021 zwei Millionen Euro investiert werden

Herzberg

Zu viel Wasserabgang nach Uebigau hat stutzig werden lassen

Wie Gerald Herrmann, Gruppenleiter Rohrnetz beim Herzberger Wasser- und Abwasserverband, berichtet, sei man schon in der Nacht auf Unstimmigkeiten in der Wasserversorgung aufmerksam geworden: „Die aus dem Wasserwerk Falkenberg nach Uebigau abgehende Wassermenge hat sich immer mehr erhöht. Der steigende Verbrauch ließ sich nicht anders als mit einer Havarie erklären.“ Gegen 13.30 Uhr sei abgestellt worden.
Durch systematisches Eingrenzen habe man letztlich die schadhafte Stelle der Versorgungsleitung lokalisieren können. Sie befindet sich gleich kurz hinter dem Ortseingang aus Richtung Falkenberg kommend in Höhe der „Waldschlösschen“-Gaststätte. „Zum Glück auf einem Feld. Da kommen wir schneller ran, als beispielsweise an einer Straße“, so Herrmann.
Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverband Ab 2022 neue Gebühren für Abwasser

Herzberg

Prognose: Erst am Abend wird Uebigau wieder mit Trinkwasser versorgt

Dennoch soll es erst einmal nicht so schnell vorangehen, wie zuerst gedacht. Das über mehrere Stunden an der defekten Rohrleitung ausgetretene Wasser steht im Weg. „Das muss erst abgepumpt werden, bevor wir weitermachen können“, heißt es vor Ort. Herrmann bleibt dennoch optimistisch: „Bis 18, spätestens 20 Uhr sollten wir die Schadstelle repariert haben, sodass das Wasser wieder nach Uebigau fließen kann“, sagt er.
Von der Havarie sind etwa 600 Haushalte in der Stadt betroffen.