Am Montagmorgen ist der Polizei ein Diebstahl von Solarmodulen aus einem Solarpark an der Kreisstraße bei Schönewalde (Elbe-Elster) angezeigt worden. Den Angaben zufolge hatten bisher unbekannte Täter in den vergangenen Tagen über 100 Module fachgerecht demontiert und entwendet. Der so entstandene Schaden wurde auf rund 30 000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Anfang November hatte es einen ähnlichen Fall in Lauchhammer gegeben. Ebenfalls nach dem Wochenende wurde der Diebstahl von mindestens 150 Solarmodulen von einem Gelände an der Grundhofstraße angezeigt. Die unbekannten Diebe verursachten damals einen Schaden von mindestens 35 000 Euro.

Eine Woche zuvor waren 47 Wechselrichter eines Solarparks im Gröbitzer Weg in Finsterwalde gestohlen worden.

Besonders groß war der Schaden Ende September, als Diebe gewaltsam auf das Gelände eines Solarfeldes in der Nörvenicher Straße in Plessa eindrangen und 40 Wechselrichter stahlen. „Die Höhe des so angerichteten Sachschadens beträgt etwa 120 000 Euro“, informierte die Polizei damals.