Jugendweihe im September – das ist schon ziemlich ungewöhnlich. „Die Jugendlichen waren im Frühjahr auch sehr traurig. Es war schlimm, weil niemand wusste, was mit den Jugendweihen wird. Dann wurden alle Veranstaltungen bis 31. August verboten. Das war alles nicht so einfach“, beschreibt Sabine Lehmann, die Vorsitzende der Interessengemeinschaft Jugendweihe für den Bereich Herzberg, die Situation im Frühjahr.

Zwei Feierstunden in Herzberg wegen Corona-Bestimmungen

Als dann die neuen Termine endgültig feststanden, hatten die 35 Jugendweihlinge aus der Johannes-Clajus-Schule Herzberg und ihre Eltern Zeit genügend Zeit, sich darauf einzustellen und vorzubereiten.

Großkoschen

Am Samstag war es nun so weit. In zwei Gruppen erhielten die Mädchen und Jungen im Herzberger Bürgerzentrum um 11 Uhr und um 13 Uhr feierlich ihre Jugendweihe und wurden in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Alle Sicherheitsabstände konnten so eingehalten werden. An der Feierstunde durften aber nur die Eltern der Jugendweihlinge teilnehmen. Die Festrede hielt Mandy Werner-Göhlsdorf.
Am Wochenende zuvor haben die Mädchen und Jungen der Oberschule Schlieben bereits ihre Jugendweihe im Drandorfhof erhalten. Die Jugendweihlinge des Jahrgangs 2020 aus dem Herzberger Gymnasium begehen den festlichen Tag am kommenden Sonnabend, 19. September, im Haus des Gastes in Falkenberg.

Zwei Termine erst nächstes Jahr

Auf das kommende Jahr verschoben wurden die Jugendweihen der Mädchen und Jungen aus der Oberschule Falkenberg (17. April) und der Förderschule Herzberg (15. Mai).