Wegen einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr sucht die Polizei in Guben nach einem Jugendlichen. Der Vorfall ereignete sich allerdings vor Monaten. Am Samstag, 18. September, hatte dieser gegen 7.20 Uhr einen geschlossenen Bahnübergang in der Grünstraße überquert und sich vor einen vom Bahnhof Guben in Richtung Cottbus fahrenden Zug gestellt.
Der Zugführer musste daraufhin eine Notbremsung einleiten, wie die Polizei mitteilt. Erst wenige Meter vor einem Zusammenprall mit dem Zug sprang der vermutlich 13 bis 16 Jahre alte und etwa 1,70 Meter große Jugendliche von den Gleisen und verschwand in unbekannte Richtung.

Spree-Neiße

So wird der Jugendliche beschrieben

Der Jugendliche war mit einer blauen Übergangs- beziehungsweise Regenjacke sowie einem schwarzen Basecap bekleidet und wurde von einer weiteren Person im gleichen Alter begleitet.
Der Lokführer erlitt einen Schock und musste medizinische versorgt werden. Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurde ein Phantombild erstellt.
In diesem Zusammenhang fragt die Kriminalpolizei nun: Wer kennt den unbekannten Jugendlichen und kann sachdienliche Hinweise zu der Person und dem derzeitigen Aufenthalt geben? Wer Informationen hat, kann diese telefonisch unter 0355/ 49371227 an die Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße weitergeben oder die Webseite der Polizei Brandenburg nutzen.
Mehr Informationen und Hintergründe zu Einsätzen der Polizei in Brandenburg, Berlin und Sachsen finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR Online.