(utr) Zur Frauentagsfeier waren am Samstag die Einwohnerinnen von Lübbinchen  eingeladen. Für Ortsvorsteherin Gisela Kieschke ist es eine schöne Tradition, die Frauen des Ortes zu einem gemütlichen Nachmittag mit guter Unterhaltung einzuladen. Dafür hatte Gisela Kieschke die Streichwitzer Künstlerin Stefanie Matheus nach Lübbinchen geholt.

Die sympathische Sängerin brachte in den großen Saal des einstigen Schlosses richtig Stimmung, aber auch nachdenkliche Momente. Es wurde geschunkelt und ab und zu auch getanzt. Stefanie Matheus hat ihr liebstes Hobby zu ihrem Beruf gemacht. Die gelernte Heilerziehungspflegerin mit eigenem Klangraum für Musiktherapie in Eisenhüttenstadt hat sich bereits auf vielen Familienfeiern und öffentlichen Festivitäten einen Namen gemacht und enttäuschte mit ihrer Präsentation auch in Lübbinchen nicht. Neue und alte Schlager, Volkslieder und Gospelsongs kamen bei den Zuhörerinnen in Lübbinchen gut an.

Für Ortsvorsteherin Gisela Kieschke, die in diesem Jahr 80 Jahre alt wird, war es die letzte Frauentagsfeier, die sie als offizielles Dorfoberhaupt organisiert hat. Nach mehr als 20 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Ortsvorsteherin endet in diesem Jahr nach den Wahlen im Mai ihre Amtszeit. Dann wird sie sich nach eigenen Angaben „nur“ noch um die Seniorenarbeit in Lübbinchen kümmern.