Die Brände in Gubener Gartenlauben haben sich in den vergangenen Wochen gehäuft. Immer wieder rückte die Feuerwehr aus, um Feuer in Gartensparten zu löschen. In der Nacht von Freitag auf Samstag (3. auf 4. April) wurde in Guben erneut eine Gartenlaube in Brand gesetzt. Jedoch gibt es in diesem Fall nun einen Verdächtigen. „Ein in zeitlichem und örtlichem Zusammenhang stehender 34-jähriger Mann wurde als dringend tatverdächtig vorläufig festgenommen“, teilt die Polizeidirektion Süd am Sonntag mit. Der Mann komme nicht nur für diese Tat, sondern auch für weitere gleichartige Taten in der jüngeren Vergangenheit in Betracht.

Verdächtiger in Gubener Brandserie wieder auf freiem Fuß

Die Kriminalpolizei hat hier die Ermittlungen übernommen. Der 34-Jährige wurde nach Abschluss der Maßnahmen am Samstag nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Die Schadenshöhe ist bislang unbekannt.