Ein Motorrad wurde einem 35-jährigen Eisenhüttenstädter am Sonntagnachmittag, 9. August, in Guben gestohlen. Nach Angaben des Opfers ereignete sich der Vorfall gegen 17.30 Uhr an der Alten Poststraße nahe der Fußgängerbrücke zur Theaterinsel. Dort habe er sein Zweirad der Marke MZ abgestellt und eine Pause gemacht, als zwei Männer, die offenbar aus Richtung Kirchstraße kamen, plötzlich Interesse für sein Fahrzeug gezeigt hätten.
Die zwei Männer, die nur schlecht Deutsch gesprochen hätten, hätten ihm das Zweirad für einen geringen Preis abkaufen wollen, was der Oldtimer-Fan abgelehnt habe. Danach sei es zu Handgreiflichkeiten gekommen, bei denen er auch in den Schwitzkasten genommen worden sei. Aus diesem habe er sich aber befreien können und sei dann auf Abstand gegangen, weil ihm die Situation zu brenzlig geworden sei. Als er dann ein Auto anhalten und den Fahrer um Hilfe bitten wollte, hätten die Täter die Gelegenheit genutzt und seien mit dem Motorrad in Richtung Gubin geflüchtet.

Mutmaßliche Gubener Motorraddiebe bereits festgenommen

Nachdem er den Vorfall der Polizei geschildert hatte, konnte er bereits zwei Stunden später seine Aussagen auch auf dem Gubiner Revier machen. Die zwei mutmaßlichen Täter waren da bereits vorläufig festgenommen, nur vom Motorrad fehlte jede Spur. Nun hofft der Eisenhüttenstädter, dass ihm Zeugen helfen können, sein geliebtes Gefährt wiederzufinden.
Die Polizei auf deutscher Seite bestätigte auf Nachfrage den Vorfall, die Ermittlungen dazu laufen.
Weitere Artikel aus Guben und Umgebung finden Sie hier.
Der große Deutschland-Vergleich So (un-)sicher ist die Lausitz wirklich

Cottbus