In Guben ist am Montag eine 86-Jährige das Opfer von Betrüger geworden. Das teilt die Polizeidirektion Süd mit. Demnach hatte ein Mann bei der Rentnerin angerufen und sich als Polizist ausgegeben. Der Betrüger tischte der Frau eine lange Lügengeschichte auf, woraufhin die 86-Jährige eine hohe Summe Bargeld von ihrem Konto abhob und anschließend einem wildfremden Mann an der Wohnungstür übergab. Polizeisprecher Torsten Wendt: „Wir können gar nicht genug warnen vor den zahlreichen Betrugsmaschen wie dem Enkeltrick oder falschen Polizisten, denn immer wieder fallen Menschen darauf rein. Deswegen meine dringende Bitte: Sprechen sie mit ihrer Oma und Opa über dieses Thema. Sie sollen ihr Geld nicht fremden Menschen geben und dadurch die Ersparnisse verlieren.“

Weitere Betrugsversuche in Guben gescheitert

Am Sonntagabend und am Montagmorgen erhielten nach Polizeiangaben übrigens drei weitere Gubener Bürgerinnen betrügerische Anrufe. Unbekannte gaben sich am Telefon ebenfalls als angebliche Polizisten aus Berlin aus. Die Angerufenen machten alles richtig, ließen sich nicht auf die Gespräche ein, beendeten diese umgehend und informierten die richtige Polizei.