(red/sha) Der Cottbuser Autor Hartmut Schatte ist mit dem diesjährigen Kunst- und Kulturpreis des Rotary-Clubs Guben ausgezeichnet worden. Darüber informiert Präsidentin Cornelia Müller. Die Auszeichnung wurde im Rahmen eines Treffens mit dem Cottbuser Rotary-Club und der Distriktleitung in Tauer übergeben.

Hartmut Schatte hat seine Kindheit und Jugend in Guben verbracht und lebt heute in Cottbus. Er hat in mehr als 200 fachwissenschaftlichen, heimatgeschichtlichen und belletristischen Veröffentlichungen zur Niederlausitz herausgebracht. Sein Schaffen für den Gubener und Cottbuser Heimatkalender, das Schreiben von Erzählungen, Biographien und historischen Abhandlungen mit Bezug auf die Region sei außerordentlich bemerkenswert, so Müller. Unermüdlich habe er für das Sammeln und Zusammentragen von historischen Informationen und das Erstellen der Dorfchroniken von sieben Orten der Gemeinde Schenkendöbern gewirkt. Dafür wurde ihm im Jahr 2003 der Titel „Ehrenbürger der Gemeinde Schenkendöbern“ verliehen.

Bereits im Jahr 2000 durfte er sich als Auszeichnung für sein Werk in das Goldene Buch der Stadt Guben eintragen. Nun folgte diese Auszeichnung durch den Rotary-Club Guben. Um sein Werk zu würdigen und weitere Veröffentlichungen zu unterstützen, so Müller.