(red/js) Weil zwei mit 1,75 und 1,36 Promille alkoholisierten 18- und 20-Jährigen einem Radlader in der Straße Am Bloming nicht Platz machen wollen, kommt es zu einem Streit, der schließlich eskaliert. Weil die Radler ihn nicht vorbeilassen, senkt der Fahrer des Radladers die Schaufel seines Fahrzeugs, trifft damit einen der beiden Radler, wie die Polizei am Montag mitteilt.

Einer der beiden Radfahrer beschädigte daraufhin die Frontscheibe des Fahrzeugs mit einer Flasche. Nachdem sich der 23-jährige Radlader-Fahrer kurzzeitig vom Unfallort entfernt hatte, kam er zurück, schlug die beiden Radfahrer. Der 18-Jährige Radfahrer wurde  in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht, Körperverletzung und Sachbeschädigung. Außerdem wird die Sache für die beiden stark alkoholisierten Radfahrer noch ein Nachspiel haben. Wer laut Bussgelkatalog.de mit mehr als 1,6 Promille mit dem Fahrrad unterwegs ist, der bekommt nicht nur drei Punkte in Flensburg, sondern muss auch mit einer MPU und einer Geldstrafe rechnen.

Radfahrer, die unter Einfluss von Alkohol durch ihre Fahrweise andere gefährden oder einen Unfall verursachen, müssen mit einer Strafanzeige rechnen.