Seit gut einer Woche zieht der Weihnachtsmarkt in Cottbus bereits die Massen in das Zentrum der Stadt. An zahlreichen Ständen wird weihnachtliche Atmosphäre versprüht und der Duft von Glühwein liegt in der Luft. Von der gegenwärtigen Energiekrise ist kaum etwas zu spüren. Ausgelassen zelebrieren Besucher die Vorweihnachtszeit und sorgten somit für ein erfolgreiches erstes Adventswochenende.
Zur Freude der Händler und Schausteller, die im vergangenen Jahr von der recht kurzfristigen Corona-Absage schier überrumpelt wurden. Auch in Forst wurden nahezu alle Adventsveranstaltungen kurzerhand abgesagt. Einzig das 2020 ins Leben gerufenen Adventsleuchten sorgte 2021 für etwas besinnliche Stimmung in der Rosenstadt.

Forster Weihnachtsmarkt soll wieder wie gewohnt stattfinden

In diesem Jahr soll allerdings wieder wie gewohnt und traditionell gefeiert werden, verspricht Stefan Palm, Leiter des Eigenbetriebs Kultur der Stadt. Im Fachbereich laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren, denn die Zeit rennt. Schließlich wird bereits am 8. Dezember der Forster Weihnachtsmarkt rund um die Stadtkirche St. Nikolai feierlich eröffnet.
Gemäß der Tradition übernehmen das sowohl Stadtchefin Simone Taubenek als auch Pfarrer Tobias Jachmann. Ebenfalls mit dabei ist Andreas Wolff, der sich als Vorsitzender des Gewerbevereins schon auf vier festliche Tage freut. „Nachdem in den letzten zwei Jahren pandemiebedingt quasi nichts stattfinden konnte, wird es diesmal wieder ein buntes Programm geben.“, so Wolff.
Die Stadtkirche St. Nikolai wird am kommenden Adventswochenende wieder festlich angestrahlt. Das Lichtspektakel findet in diesem Jahr nun schon zum dritten Mal in Forst statt.
Die Stadtkirche St. Nikolai wird am kommenden Adventswochenende wieder festlich angestrahlt. Das Lichtspektakel findet in diesem Jahr nun schon zum dritten Mal in Forst statt.
© Foto: Archiv/Patrick Lucia
Und das Programm hat es wirklich in sich. Täglich ab 14 Uhr gibt es unterschiedliche Höhepunkte für Jung und Alt. Für die kleinen Gäste ist selbstverständlich auch der Weihnachtsmann vor Ort, der ab 15 Uhr – an allen vier Tagen – die Kinderaugen zum Leuchten bringen soll. Derweil ist die Stadt bereits seit der vergangenen Woche weihnachtlich beleuchtet. Hunderte Lichter sorgen für eine festliche Stimmung entlang der Bundesstraße 112 – im Zentrum der Stadt.
Doch dabei soll es nicht bleiben, denn auch das Umfeld der Stadtkirche soll ebenfalls im festlichen Glanz erstrahlen. Zumindest der übergroße Weihnachtsbaum steht schon. „Natürlich ist das Adventsleuchten in diesem Jahr wieder dabei“, sagt Palm. Bereits am zurückliegenden Wochenende wurde das Wichernhaus festlich illuminiert und am kommenden Wochenende soll die Stadtkirche St. Nikolai erstrahlen.

Lichtspektakel diesmal nur an zwei Adventswochenenden

Im Gegensatz zum Vorjahr wird das Lichtspektakel diesmal allerdings nicht an allen vier Adventswochenenden stattfinden. Ein Resultat der Energiekrise? Diese Mutmaßung räumt Palm allerdings schnell aus der Welt. „Weil im vergangenen Jahr alles ausfallen musste, war die Beleuchtungsaktion so eine Art Notnagel, um überhaupt etwas weihnachtliche Stimmung aufkommen zu lassen.“
In diesem Jahr gebe es jedoch wieder den gewohnten Weihnachtsmarkt, weshalb die Lichtaktion nur an den ersten beiden Adventswochenenden stattfinde. Für den Fachbereichsleiter auch einer Frage der Kosten. Immerhin ist ein solcher Weihnachtsmarkt auch mit einem gewissen finanziellen Aufwand verbunden.
Im vergangenen Jahr erstrahlten die Fassaden von markanten Gebäuden in der Forster Innenstadt an allen vier Adventswochenenden.
Im vergangenen Jahr erstrahlten die Fassaden von markanten Gebäuden in der Forster Innenstadt an allen vier Adventswochenenden.
© Foto: PatLografie - Patrick Lucia
Derweil freut sich Palm offenkundig, dass der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr endlich wieder stattfinden kann. „Auch die Händler sind froh und das spiegelt sich an der Zahl der Zusagen wider.“ Demnach ist die Anzahl der Händler und Schausteller auf dem gleichen Niveau wie vor der Corona-Pandemie. Weiterhin soll es in diesem Jahr auch wieder jeden Tag um Punkt 18 Uhr einen Höhepunkt im Bühnenzelt geben. Und der fällt wie gewohnt musikalisch aus. Ob der beliebte Forster Sänger Brian Bossert, Musikerin Jela J, Petra Zieger oder die Los Testamentos. „Ich denke, dass wir für jeden Geschmack etwas zu bieten haben werden.“ Hinzukommen unterschiedliche Stände, an denen es auch die ein oder andere weihnachtliche Köstlichkeit geben wird.
Ein Programmpunkt ist indes noch nicht auf den zahlreichen Flyern zum Forster Weihnachtsmarkt zu finden. So ist Palm glücklich darüber, dass recht kurzfristig organisiert werden konnte, dass der Bademeusel-Film am Donnerstag und Freitag jeweils um 16 und 17 Uhr aufgeführt wird. „Er wurde ja erst kürzlich auf dem Filmfestival gezeigt und deshalb ist es so toll, dass er nun auch bei uns öffentlich zu sehen ist.“ Aufgeführt wird er laut Palm in den Räumen der Stadtkirche. Ergänzend dazu soll es auch Best-of geben, der die Entstehungsgeschichte des Trickfilms dokumentiert.
Weitere Tipps rund um Weihnachtsmärkte in der Region finden Sie auf einer Themenseite.

Komplettes Programm

Das komplette Programm des diesjährigen Forster Weihnachtsmarktes finden Interessierte auf der Internetseite Stadt – unter dem Punkt Veranstaltungen. Darüber hinaus liegen etwa in der Touristinformation auch Flyer aus, auf denen ebenfalls das Programm aufgelistet ist.