Neue Adresse, alte gewohnte Dienstleistung: Der Forster Versichertenberater Gerhard Heuer, der bisher im Haus der Gesundheit des Landkreises Spree-Neiße seine regelmäßigen Beratungen zu Rentenfragen absolviert hat, ist umgezogen. Ab sofort bietet er die Beratungen in der Spremberger Straße 180 in Forst an. Die Telefonnummer, unter der Termine vereinbart werden können, ist geblieben. Telefonisch ist der Rentenexperte erreichbar unter der Nummer 03562 99855.

„Der Umzug hatte persönliche Gründe“, so Heuer gegenüber der Lausitzer Rundschau. Ungeachtet dessen wolle er weiterhin zu allen Facetten des Themas Rente beraten. Dazu gehöre die klassische Altersrente, aber auch die Hinterbliebenenrente“. Heuer, inzwischen Rentner, hatte seinerzeit in der Region die DAK mit aufgebaut. Dazu war er aus Düsseldorf in die Lausitz gekommen.

„Die Hinterbliebenenrente ist laut Heuer in der Regel einfach zu klären, bei der Altersrente könne es schon komplizierter werden, vor allem, wenn wegen Firmeninsolvenzen wichtige Unterlagen über Betriebszugehörigkeiten nicht mehr auffindbar seien. Gerhard Heuer bietet in diesen Fällen angehenden Rentnern an, sich bei der Recherche zu unterstützen. Dazu müssten die Interessenten nicht extra nach Cottbus fahren, sondern könnten auch in Forst entsprechende Unterstützung erhalten.

Bei seiner Beratungstätigkeit wird Gerhard Heuer von seiner Ehefrau unterstützt. Beide arbeiten ehrenamtlich für die Deutsche Rentenversicherung. Es wird um vorherige Anmeldung gebeten. Die Versichertenberatung ist kostenlos.