Steffen Göhlert ist Geschäftsführer des Forster Unternehmens SSG Sicherheitstechnik und arbeitete in der Vorbereitungsgruppe für den nächsten Tag des offenen Unternehmens am 6. Juni mit. Die RUNDSCHAU hat nachgefragt, warum er sich dafür so engagiert.

Herr Göhlert, Sie haben schon 2018 beim ersten Tag des offenen Unternehmens mitgemacht. Wie waren Ihre Erfahrungen?

Steffen Göhlert Gut. Vor allem haben wir aus dem Tag heraus einen Azubi gewonnen, der heute noch bei uns arbeitet. Auch war unsere Technik, die wir da gezeigt haben, ein echter Publikumsmagnet. Die Besucherzahlen haben zwar über den Tag geschwankt, aber insgesamt waren wir sehr zufrieden.

Um den eigenen Betrieb vorzustellen reicht ja die einfache Teilnahmen. Warum arbeiten Sie bei der Gesamtorganisation des Tages mit?

Wenn man irgendwo etwas erreichen will, darf man sich nicht nur auf andere verlassen, sondern muss sich selbst engagieren. Und so kann ich auch eigene Ideen einbringen und Erfahrungen weitergeben.

Was empfehlen Sie denn einem Unternehmen, das mitmachen will?

Zu dem Tag des offenen Unternehmens sollte man die Berufsbilder aufzeigen können, die das Unternehmen anbietet, und den Jugendlichen auch die damit möglichen beruflichen Perspektiven darlegen. Auch sollte man sich etwas einfallen lassen, das man gut zeigen und vorstellen kann. Wer nur spricht, verliert schnell die Aufmerksamkeit.

Wie wollen Sie sich selbst in diesem Jahr präsentieren?

Auf jeden Fall werden wir unsere Einbruchmeldetechnik und Brandmeldetechnik zeigen und auch unser Videotechnik vorführen. Wir haben auch immer einen Azubi dabei, weil sich gezeigt hat, dass das Gespräch unter Jugendlichen oft viel fruchtbarer ist. Und ich freue mich, dass diesmal auch das Gymnasium teilnimmt.

Für wie wichtig halten Sie den Tag für den Wirtschaftsstandort Forst?

Für uns es wichtig, die Jugend in der Region zu halten und Perspektiven vor Ort aufzuzeigen. Dafür ist der Tag des offenen Unternehmens sehr nützlich

Der 2. Tag des offenen Unternehmens in Forst findet am 6. Juni von 10 bis 14 Uhr im Gewerbegebiet statt.