Im Zentrum von Forst sollen ab April neue Bestimmungen für den Genuss von Alkohol und Rauschmitteln gelten. Dazu wurde im letzten Hauptausschuss beschlossen, dass von April bis Oktober zwischen 10 und 24 Uhr der Konsum von Alkohol und anderen berauschenden Mitteln in der Öffentlichkeit untersagt ist. Das betrifft folgende Straßen und Plätze: Promenade, Cottbuser Straße von Am Markt bis Hausnummer 20-21, Uferstraße, Beethovenstraße, Gerberstraße, Thumstraße, Am Markt sowie die Grünanlagen „Platanenhain“ Am Markt und „Lindenplatz“ an der Lindenstraße. Ausgenommen sind Gaststätten sowie öffentliche Veranstaltungen und Feste.

Alkoholverbot in Forster Innenstadt notwendig

Ein Alkoholverbot im Innenstadtbereich hat es zwar auch bisher schon gegeben, allerdings nur von 18 bis 24 Uhr. Auch waren bisher der Bereich Am Markt sowie die beiden Grünanlagen nicht mit einbezogen.

Anwohner beklagen Lärm und Pöbeleien Ordnungsamt Forst auf Alkohol-Streife

Forst

Die Änderung sei notwendig geworden, so Jens Handreck, Verwaltungsvorstand Sicherheit der Stadt, weil sich gezeigt habe, dass Ordnungswidrigkeiten, Sachbeschädigungen und Ähnliches durch eine bestimmte Klientel nicht erst am Abend, sondern schon im Laufe des Tages begangen werden. Den Erfahrungen der vergangenen Jahre ist ebenfalls geschuldet, dass die Verbotszone ausgeweitet und auch der öffentliche Konsum von anderen Rauschmitteln untersagt werden soll. Das Verbot soll die Lebensqualität für Anwohner verbessern und die Innenstadt insgesamt aufwerten. Von einer ähnlichen Regelung am Bahnhofsvorplatz wurde bisher abgesehen. Die neuen Regeln müssen nun noch von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden.