Von „katastrophalen Zuständen“ spricht Ramona Klaus (Name geändert). Die Forsterin wohnt in der Gubener Straße. Mehrmals in der Woche, so berichtet sie, würden sie oder ihre Nachbarn beobachten, wie Personen illegal den Weg über die Neiße nach Deutschland suchten. Größere Menschengruppe...