(sh) Insgesamt 21 Jugendliche werden in den anstehenden Sommerferien in städtischen Unternehmen Ferienarbeit leisten können. Darüber hat die Forster Bürgermeisterin Simone Taubenek informiert. So werden die Jugendlichen im Kinder- und Jugenddorf, auf dem Friedhof, im Rosengarten und im Eigenbetrieb Abwasser eingesetzt. Damit sei die Maximalzahl der möglichen Arbeitsverträge erreicht, so die Rathauschefin.