Die ersten Erfolgsmeldungen wurden vor wenigen Wochen verkündet. Der Landkreis Spree-Neiße hat ein Stück vom Kuchen abbekommen, der derzeit verteilt wird, um die Folgen des Braunkohleausstiegs zu kompensieren. 66 Millionen Euro werden dafür in den Kreis überwiesen. Gewerbegebiete sollen mit dem Geld erweitert werden, damit sich dort Unternehmen ansiedeln und neue Arbeitsplätze schaffen können.

Bürgermeister bleibt skeptisch