Einer Streife der Bundespolizei ist gegen 9 Uhr auf der Autobahn 15 im Bereich Roggosen ein Richtung Polen fahrender Porsche aufgefallen, dessen KFZ-Kennzeichen nicht zu dem Auto passte. Als die Beamten dem Fahrer Haltezeichen gaben, raste er davon, und verließ die Autobahn Richtung Döbern.
Dabei konnte er den Beamten entkommen. Inzwischen, so die Pressestelle der Bundespolizeidirektion Berlin, sind sowohl die polnischen Behörden als auch die Brandenburger Landespolizei über den Fall informiert. Bis Mittag war der Porschefahrer immer noch flüchtig. Die Fahndung nach ihm läuft.

Autodieb mit Nagelgurt in Döbern gestoppt

Bereits am Mittwoch konnte ein 33-jähriger Pole nach einer Verfolgungsjagd von Polen nach Deutschland in Döbern gestoppt und vorläufig festgenommen werden. Der mutmaßliche Dieb des Transporters hatte zuvor das Fahrzeug in Breslau entwendet. Anschließend ist der unter Drogeneinfluss stehende Mann von polnischen Polizisten bis zur deutsch-polnischen Grenze verfolgt worden. Nachdem der Pole die Grenze passierte, haben Beamte der Bundespolizei und des Zolls auf der Autobahn 15 die Verfolgung aufgenommen. An der Anschlussstelle Roggosen hat der mutmaßliche Dieb die Autobahn verlassen und versuchte über die Landstraßen zu flüchten. In Döbern (Spree-Neiße) endete dann gegen 15.30 Uhr der Fluchtversuch in einem Gartenzaun. Eine zweite Streife der Bundespolizei stoppte das Fahrzeug mit einem Nagelgurt.