Nachdem in der vergangenen Woche bei einem verendeten Schwein eines Biobetriebes in Neiße-Malxetal eine Erkrankung mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP) festgestellt worden ist, sind jetzt alle 313 Tiere des Bestandes getötet worden. Darüber hat der Spree-Neiße-Beigeordnete Olaf Lalk am Mittwoch, 21. Juli, informiert.
„Wir haben sehr schnell handeln müssen“, betonte Lalk. „Es hat einem in der Seele weh getan“, ergänzte er und ver...