Familie Scholz ist eine Weihnachtsfamilie. Sie setzen sich am Heiligabend und an den Tagen zuvor ins Auto und steuern Kinderheime in Herzberg, Elsterwerda und Finsterwalde an. Dort überraschen sie die Kinder, die dort leben – manche auch über die Weihnachtsfeiertage.
Am Heiligabend fuhr das Weihnachtsauto an der AWO „Villa im Grünen“ in Finsterwalde vor und wurde dort schon sehnlichst erwartet. Stephan Scholz, Geschäftsführer der TOM GmbH mit Sitz in Massen, mit Ehefrau Jen und den Töchtern Chayenne und Leonie sowie Vater Dieter waren die Geschenkeüberbringer. Mutter Angelika war schon vorher zu Hause fleißig beim Sortieren und Einpacken all der Geschenke.

Wunschliste für die Kinder in Finsterwalde

In der Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Regionalverband Südbrandenburg e.V. als Einrichtung für „Hilfe zur Erziehung“ freute sich Leiterin Birgit Voigt mit ihren Betreuerinnen Linda Richter und Kerstin Weber über den Besuch. Die Kinder konnten es kaum abwarten, in die Geschenketüten zu linsen.
„Für jedes Kind haben wir ein kleines Geschenk im Wert von 15 bis 20 Euro auf der Grundlage einer Wunschliste des Heimes zusammengestellt“, erzählt Stephan Scholz. 18 Kinder sind es in der „Villa im Grünen“ in Finsterwalde.
Das Weihnachtsprojekt für Heimkinder ist selbstverständlich für Familie Scholz (von links) mit Jen, Stephan, Tochter Leonie, Vater Dieter und Tochter Chayenne.
Das Weihnachtsprojekt für Heimkinder ist selbstverständlich für Familie Scholz (von links) mit Jen, Stephan, Tochter Leonie, Vater Dieter und Tochter Chayenne.
© Foto: Jürgen Weser

Zahl der im Heim lebenden Kinder nimmt zu

„Insgesamt haben wir in diesem Jahr 64 Kinder mit unseren Gaben in Kinderheimen und privaten Kinderstationen beschenkt. Die Zahl der in Heimen lebenden Kinder nimmt weiter zu“, stellt der Familienvater mit Bedauern fest und denkt, dass viele Familienverhältnisse zunehmend problematischer für Kinder werden.
Die Weihnachtsaktion liegt Stephan Scholz deshalb besonders am Herzen. Er will sie auch in den nächsten Jahren weiter ermöglichen. Möglich ist sie deshalb, weil er neben der TOM GmbH Massen, der er als Geschäftsführer vorsteht, weitere Spender für das Projekt seit vier Jahren gewinnen kann. Fünfzehn Unternehmen aus Finsterwalde, Massen, Betten, Doberlug-Kirchhain und Eichholz sitzen mit auf dem Weihnachtsschlitten. „Wir wollen die Einrichtungen in ihrer Arbeit stärken und etwas für die Freizeitgestaltung der Kinder tun.“ Deshalb gab es diesmal neben den persönlichen Geschenken zum Beispiel eine Spielekonsole, ein 6-Personen-Zelt, ein Trampolin und eine Musikanlage. Birgit Voigt bedankte sich mit ihren Mitarbeiterinnen herzlich bei Familie Scholz.

Spender für die Kinderheime

Aus Massen: TOM GmbH Massen, IBS GmbH & Co KG Hausverwaltungsservice, Steuerberater Boche & Kollegen;
aus Finsterwalde: Wolfgang Lilienweiß -DVAG, SVF Steinveredlung, Rimpel Treppenbau, Hausmeisterservice Schumann, Pittura KG, Elektro Wohmann, HVS Richter Appartements, Kaufland;
aus Betten: Gebrüder Görner GmbH;
aus Eichholz: Schreiber Installation;
aus Doberlug-Kirchhain: Carsten Schultz, Bäckerei Bubner