Zu dem tödlichen Verkehrsunfall, der sich am Montag, 24. Oktober, zur Mittagszeit auf der Landstraße zwischen Schönborn und Doberlug-Kirchhain im Landkreis Elbe-Elster ereignet hat, muss die Polizei ihre Angaben korrigieren.
Die 84-jährige Frau, die noch an der Unfallstelle verstarb, war nicht die Beifahrerin im Pkw, der gegen den Baum gefahren war, sondern sie hatte am Steuer gesessen. Ihr Beifahrer (84) wurde mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber ins Carl-Thiem-Klinikum nach Cottbus geflogen.
Zum Unfallhergang sagt Polizeisprecher Ralph Meier einen Tag nach dem Unfall: „Die 84-Jährige war mit ihrem Pkw Richtung Doberlug-Kirchhain unterwegs und wollte einen Lkw überholen. Dabei übersah sie offenbar wegen einer leichten Rechtskurve den entgegenkommenden Pkw, touchierte den Lkw leicht und stieß dann mit dem Fahrzeug auf der Gegenspur zusammen und letztlich gegen den Baum.“
Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs, gleichfalls 84 Jahre alt, wurde bei dem Unfall leicht verletzt und zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus Finsterwalde gebracht.
Tödlicher Verkehrsunfall am 24.10.2022 zwischen Schönborn und Doberlug-Kirchhain auf der L60.
Tödlicher Verkehrsunfall am 24.10.2022 zwischen Schönborn und Doberlug-Kirchhain auf der L60.
© Foto: Jens Berger
Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurden am Unfalltag Gutachter der Dekra an die Unfallstelle angefordert. Die Ermittlungen an der Unfallstelle dauerten einige Stunden, sodass die Landstraße bis zum Montagnachmittag gesperrt war.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR.de.