... , dass der Mann unter Drogeneinfluss stand, als er den Unfall verursacht hat, wie die Pressestelle der Polizeidirektion Süd informiert. Die Polizei ermittelt nun wegen Führen eines Fahrzeugs unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln.

Der Bußgeldkatalog sieht dafür Strafen von 500 bis 1500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat bis zu drei Monaten vor. Bei besonders schweren Verstößen ist sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr möglich.

Der 30-Jährige kam gegen 0.30 Uhr von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Holz-Telefonmast. Die Kreisstraße musste für die Rettungsarbeiten zeitweise vollständig gesperrt werden. Der Pkw wurde abgeschleppt. Zudem musste der angefahrene Telefonmast abgestützt werden.