Aufatmen bei den Baufirmen, in der Abteilung Tiefbau der Stadt Finsterwalde und sicher auch bei denen, die zukünftig einen Umweg weniger zu erledigen haben. Der Kreisverkehr an der Großen Unterführung, der die Berliner Straße mit der Sonnewalder Straße sowie die Forststraße mit der Bahnhofstraße verbindet, wird nun noch im April fertiggestellt, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Stadtsprecherin Paula Hromada: „In den letzten Tagen konnten die Pflasterarbeiten und die Bepflanzungen abgeschlossen werden. Das Kunstwerk in der Mitte, dass die Motive Sänger, Sängerlied und die vormals vorhandene „Normaluhr“ aufgreift, kann voraussichtlich in den Sommerferien installiert werden.“ Dazu würden dann noch einmal kurze Sperrzeiträume nötig. Eine gleichzeitige Fertigstellung ist nicht möglich, weil „die Sicherheitsglaselemente noch gefertigt werden“.

Wichtige Baustelle in Finsterwalde wird abgeschlossen

Auch Bürgermeister Jörg Gampe atmet auf: „Mit dem Fahrrad haben die Finsterwalderinnen und Finsterwalder ihren neuen Kreisel schon in den letzten Tagen erkundet. Ich freue mich, dass sie ihn bald auch mit dem Auto befahren können und wir diese wichtige Baustelle in unserer Stadt abschließen können. Für das entgegengebrachte Verständnis während der Bauphase bedanke ich mich herzlich!"

Der ursprünglich anvisierte Fertigstellungstermin zu Weihnachten 2019 war wegen zweier beschädigter Abwasserrohre, verlegt in den 1990er-Jahren, deren Schäden zuvor nicht sichtbar waren, nicht gehalten werden, begründet die Stadt.