Von Marco Kloss

Die punktgleichen Spitzenmannschaften ließen in ihren Spielen nichts anbrennen und erledigten die Pflichtaufgaben souverän. In der kommenden Woche kommt es damit zum Fernduell in Klettwitz und in Ragow, wobei Groß Beuchow hoffen muss, dass die Grün-Weißen mehr Punkte als Peickwitz holen, da das Torverhältnis deutlich für den Tabellenführer spricht.

Im Tabellenkeller ist die Entscheidung hingegen gefallen. Mit dem Sieg von Lubolz vor 268 Zuschauern gegen Ragow bleiben die Blau-Weißen in der Kreisliga und lassen die letzten Hoffnungen vom SV Calau verblassen. Der Meuroer SV steht hingegen schon länger als Absteiger in die Kreisklasse fest.

SG Gießmannsdorf – SV Peickwitz 1:6 (1:3). Tore: 1:0 Lehmann (6.), 1:1 und 1:2 Amsel (25./28.), 1:3, 1:4 und 1:6 Zehe (37./68./90.), 1:5 Pilz (82.), SR: Peters, Z.: 120.

Grün-Weiß Annahütte – Wacker Schönwalde 4:1 (1:0). Tore: 1:0 und 4:1 Penz (33./82.), 1:1 Knappe (48.), 2:1 Jahn (58.), 3:1 Schulz (69.), SR: Rademacher, Z.: 55.

TSV Missen – Grün-Weiß Lübben II 3:4 (2:1). Tore: 1:0, 2:1 und 3:3 Kupsch (7./20./80.), 1:1 Würfel (10.), 2:2 Nitsch (58.), 2:3 Köhler (80.), 3:4 Janke (89.), SR: Werner, Z.: 85.

FSV Empor Hörlitz – SV Calau 9:0 (3:0). Tore: 1:0 Krüger (9.), 2:0 und 5:0 Noack (31./52.), 3:0, 4:0, 6:0, 7:0 und 8:0 Berndt (44./49./61./62./67.), 9:0 Bellaseus (70.), SR: Heinrich, Z.: 85.

1. SV Lok Calau II – Meuroer SV 5:0 (2:0). Tore: 1:0 Hartmann (19.), 2:0 Lange (44.), 3:0 Wagner (47.), 4:0 und 5:0 Stoy (66./85.), SR: Lehmann, Z.: 28.

Blau-Weiß Lubolz – Wudritz Ragow 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Wagner (19.), 1:1 und 2:1 Mietusch (47./61.), SR: Haarich, Z.: 268.

Grün-Weiß Groß Beuchow – VfB Klettwitz 6:2 (2:2). Tore: 0:1 Lehnigk (3.), 1:1 Richter (5.), 2:1 und 4:2 Zeiler (9./62.), 2:2 Konzack (34.), 3:2 Konrad (56.), 5:2 Müller (82.), 6:2 Schulze (87.), SR: Wessely, Z.: 81.

In Sonnewalde knallen die Aufstiegskorken. Die Pflichtaufgabe erfüllend, nutzte Sonnewalde das Remis im Verfolgerduell zwischen Großkmehlen und Walddrehna, um nun fünf Punkte Vorsprung bei einem ausstehenden Spiel zu haben.

Den wichtigen Sieg zum Klassenerhalt feierte auch die SG Züllsdorf, die bei der SG Kroppen deutlich gewann und damit den Verbleib in der Kreisliga sicherte. Doberlug-Kirchhain muss noch auf einen Rückzug hoffen, um in der Kreisliga zu verbleiben.

SpG Tettau/Frauendorf – VfB Finsterwalde 2:2 (2:2). Tore: 0:1 und 1:2 Falkenhahn (14./33.), 1:1 Dreßler (17.), 2:2 König (44.), SR: Birnbaum, Z.: 68.

FC Schradenland – SV Lok Uebigau 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Böttcher (43.), SR: Tondera, Z.: 35.

SV Walddrehna – Aufbau Großkmehlen 2:2 (2:2). Tore: 1:0 Chehade (11.), 2:0 Becker (30.), 2:1 und 2:2 F. Schulz (61./84.), SRin: Schulz, Z.: 50.

Wacker Reichenhain – Blau-Weiß Lichterfeld 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Ulrich (29.), 1:1 Schmidt (41.), 2:1 Borchert (66.), 3:1 Schöne (77.), SR: Gronenberg, Z.: 39.

SG Kroppen – SG Züllsdorf 1:6 (1:3). Tore: 0:1 und 0:3 Kluwe (11./25.), 0:2 Kirchhoff (21.), 1:3 Pawel (43.), 1:4 Enke (50.), 1:5 Kühn (84.), 1:6 Bernstein (89.), SR: Schmidt, Z.: 62.

Blau-Gelb Sonnewalde – FSV GG Doberlug-Kirchhain 5:0 (1:0). Tore: 1:0 und 4:0 Gröss (17./70.), 2:0 und 5:0 Voigt (52./90.), 3:0 Bubner (64.), SR: Scholz, Z.: 47.

SV 1919 Prösen – SpG Mühlberg/Fichtenberg 0:5 (0:0). Tore: 0:1 Mülle (59.), 0:2 Kruschinske (61.), 0:3 Schlittig (65.), 0:4 Weidner (72.), 0:5 Krämer (89.), SR: Wünsch, Z.: 65.