Am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages sind mehrere Kameraden der Feuerwehren zu einem Einsatz in einem Wohnblock in der Bahnhofstraße ausgerückt. Anwohner hatten kurz vor 18 Uhr eine starke Rauchentwicklung in einer Wohnung bemerkt. Die Feuerwehr mussten die Tür aufbrechen, um in die zu diesem Zeitpunkt bereits stark verrauchte Wohnung zu gelangen.
Sie fand dort den 41-jährigen Mieter, der unter Alkoholeinfluss stand, schlafend vor. Auf dem Herd war das von ihm zubereitete Steak angebrannt.

Herzberg

Ab 1. Januar Rauchmelderpflicht

Wie Einsatzleiter Mario Harnisch erklärte, hätten die vor zwei Wochen eingebauten Rauchmelder Schlimmeres verhindert. In diesem Zusammenhang erinnerte er an die Pflicht zur Installation der Melder, die ab 1. Januar des nächsten Jahres verpflichtend ist.
Polizeiangaben zufolge ist die Wohnung wegen des Geruchs momentan nicht bewohnbar. Der Mann sei bei einem Bekannten untergekommen. In der Nacht von Heiligabend zum ersten Weihnachtsfeiertag ist die Feuerwehr in Herzberg zum Einsatz gekommen. Dort war in einem Wohngebäude ebenfalls Essen angebrannt.