Von Jürgen Weser

Die Sporthalle der Gemeinde Massen strahlt jetzt Engagement und Heimatliebe aus. Dafür sorgt der über dem Eingang angebrachte Schriftzug. Seit Sonnabend heißt sie Artur-Walter-Halle und ehrt damit postum einen der aktivsten Bürger von Massen. Bürgermeister Lutz Modrow und Amtsdirektor Gottfried Richter enthüllten gemeinsam mit Steffen Fröschke als stellvertretendem Vereinsvorsitzenden der TSV Germania Massen den Schriftzug über dem Eingang zur Halle.

Der Zeitpunkt der Namensgebung war zum Finale der diesjährigen Handballsaison für die Männer von Germania Massen bestens gewählt und die zahlreichen Fans in der Halle hofften auf ein erfolgreiches Spiel gegen den SSV Lübbenau. Mit 46:17 fegten die Massener Männer den einsatzgeschwächten Gegner förmlich aus der Halle. Die Zuschauer hatten sich ein spannenderes Spiel gewünscht.

So wurde die Namensverleihung mit Enthüllung des Schriftzuges der spannendere Höhepunkt. Wegbegleiter von Artur Walter wie Sieghild Starick und Erhard Schubert erinnerten sich, wie sie ab 1963 den Handballsport in Massen wieder zum Leben erweckten und Artur Walter dabei die treibende Kraft war. An die Zeit mit ihm in der Jugendhandballmannschaft 1946 erinnerte Harry Ruben anhand eines Fotos. Bürgermeister Lutz Modrow, der sich über die Anwesenheit der Familie Walter freute, und der Amtsdirektor würdigten Artur Walter (1936-2013) als eine der verdienstvollsten Persönlichkeiten der Gemeinde Massen. Dafür spricht auch die Ehrung mit der „Silbernen Elster“ als Bürgerschaftsmedaille des Amtes. Gottfried Richter hob in seiner Laudatio die vielfältigen Aktivitäten des Meisters im eigenen Karosseriebaubetrieb, des Kreishandwerksmeister, Mitgliedes der Freiwilligen Feuerwehr und als Vorsitzender des Sportvereins Chemie Massen und der TSG Germania Massen, als langjähriges Mitglied des Gemeinderates und nicht zuletzt auch als begeisterter und erfolgreicher Geflügelzüchter und Gestalter des Massener Sportlerkarnevals hervor. Seit 1948 Mitglied im Sportverein, galt Walters Leidenschaft vor allem dem Faust- und Handball. In beiden Sportarten war er lange Zeit auch aktiver Sportler.

Außer dem Namenszug für die Sporthalle erinnert eine silberne Tafel an die wichtigsten Aktivitäten Artur Walters. Anerkennung zollten Lutz Modrow und Gottfried Richter am Sonnabend auch Waltraud Walter.

Vor allem die Sportfreunde des TSV Germania Massen werden Artur Walters Engagement weitertragen, machte die Veranstaltung deutlich.