(leh) Bis zu 3300 Kunden waren am Dienstag über mehrere Stunden ohne Strom. Das bestätigt Stefan Buscher, Sprecher der Mitnetz Strom mbH. Gegen 12.40 Uhr habe es zwei Störungen im Mittelspannungsnetz gegeben, deren Ursache bis in den späten Nachmittag gesucht wurde. Gegen 16.30 Uhr waren immer noch etwa zehn Kunden in Eichholz und Hennersdorf ohne Stromversorgung. „Der Kabelmesswagen ist noch unterwegs und sucht die Schadstelle zwischen Eichholz und Hennersdorf“, sagt Buscher. Ursachen könnten unter anderem Witterungseinflüsse, Alterserscheinungen oder Einwirkungen Dritter, wie zum Beispiel Baustellen, sein.

Außerdem betroffen  waren von dem großflächigen Stromausfall die Stadt Doberlug-Kirchhain sowie die Orte Wiederau, Drasdo, Dübrichen, Frankena, Nexdorf, Buchhain und Werenzhain.

Um 17.20 Uhr waren alle Kunden wieder versorgt.