Für glückliche Kinderaugen steigen die Motorradfahrer der in Gröden gegründeten Vereinigung „Ridesafe Stayalive“ sogar bei knapp über 0 Grad auf ihre Maschinen.
Nach der begeistert aufgenommenen Halloweentour haben sie jetzt, teilweise als Nikoläuse verkleidet, erneut für Freude gesorgt. Abermals wurden fast 100 Kilogramm gespendete Süßigkeiten verteilt. Diesmal in vier Kinder- und Jugendeinrichtungen und auf vier Plätzen in Gröden, Elsterwerda, Doberlug-Kirchhain, Finsterwalde und Lauchhammer. „Wir haben sehr viele positive Reaktionen erhalten. Eltern sagten uns, dass es schön ist, wenn so viel für die Kinder getan wird“, sagt Mit-Organisator Enrico Hatzmann.

Biker aus Elbe-Elster sind überall willkommen

Hier und da wurden die Biker selbst überrascht. In Gröden und Doberlug-Kirchhain wurden Plätzchen, Pralinen und wärmende Getränke gereicht. Eine Jugendeinrichtung bot selbst gebackene Muffins mit Bikermotiven an. Auch rührend: In Finsterwalde wurden wohl von einer Familie an alle Mitglieder der Bikergruppe 70 gebastelte Engel übergeben. In Doberlug-Kirchhain dankte der stellvertretende Bürgermeister den Fahrern und spendete im Namen der Stadt 100 Euro für die nächste Aktion.
Die meisten Besucher hatten die Nikolausmotorradfahrer in Finsterwalde.
Die meisten Besucher hatten die Nikolausmotorradfahrer in Finsterwalde.
© Foto: In-Picture.de
Insgesamt wurden mehr als 500 Besucher gezählt. Eine Jugendeinrichtung freute sich über 20 Bälle von Selgros in Radeburg. Die R. Niemann Baggerdienstleistungen aus Gorden unterstützten die Nikolaustour mit 250 Euro zum Kauf von Süßigkeiten und wollen auch künftig helfen. Ein Renner waren die Biker-Nikolaus-Plakate, die der Fotodruckservice Saal-digital.de im Wert von 500 Euro spendiert hatte. Es muss nachgedruckt werden.
Anna aus Senftenberg und Peer aus Pulsen in Sachsen gehörten zu den Nikolausbikern, die reichlich Süßes an die Kinder verteilt haben.
Anna aus Senftenberg und Peer aus Pulsen in Sachsen gehörten zu den Nikolausbikern, die reichlich Süßes an die Kinder verteilt haben.
© Foto: In-Picture.de
Eine Idee für die nächste Tour gebe es bereits. Rund um den Kindertag 2023 könnte etwas laufen. Mehr auf diesem Kanal: www.youtube.com/@ridesafestayalive