Der Starkregen zur Wochenmitte mit stellenweise bis zu 130 Litern pro Quadratmeter, punktuell sollen sogar 200 Liter gefallen sein, hat Straßen, Unterführungen, Keller und Grundstücke in Elbe-Elster unter Wasser gesetzt. Nur einen Steinwurf von der Bundesstraße 101 in Elsterwerda entfernt, an der Schillerstraße, hat der überquellende Schleinitzgraben mehrere Privatanwesen teilweise knietief im Wasser versinken lassen. Zum Glück stehen die ...