Erwartungsfroh sitzen 23 ukrainische Schüler am Montagmorgen in den Schulbänken in der Aula der Robert-Reiss-Oberschule in Bad Liebenwerda. Perspektivisch werden es 30 sein. Die restlichen haben am Montag noch gefehlt, weil ihr Masern-Impfschutz noch nicht gegeben war.