(fc) Ein Fünftel aller Reiss-Dokumente sind jetzt digitalisiert! Dazu gibt es im Museum in der dritten Etage des Reiss-Gebäudes im Bad Liebenwerdaer Südring nun auch einen Touch-Screen-Fernseher, installiert auf dem Gestell eines höhenverstellbaren Steh-Sitztisches.  Besucher können sich zur Entwicklung der Firma Reiss Büromöbel informieren, Reiss-Werbefilme aus alten und neueren Tagen ansehen, digital an der „Flimmerkiste“ Auszüge aus Brigadetagebüchern lesen, Filmausschnitte von Betriebsfesten anschauen und ganz viele Fotos einstiger und heutiger Reiss-Mitarbeiter ansehen. Dietmar Menzel und Mitglieder des Vereins Reiss-Zweck haben es möglich gemacht. Das alles geht am Sonnabend, 25. Mai, während des Stadtfestes von 10 bis 14 Uhr beim Tag der offenen Tür im Museum. Gut möglich, dass es dann wie in der Überschrift heißt: „Erna schau mal, das bist du doch beim Betriebsfest.“