Das heißt: Der oder die mutmaßlichen Brandstifter scheinen noch nicht bekannt zu sein. Der Eigentümer der Anlage, ein Landwirt aus Lauchhammer, hatte die Selbstentzündung der etwa 600 Ballen mit gehäckseltem Stroh seinerzeit ausgeschlossen. Die Flammen hatten auch auf benachbarte Ställe übergegriffen. Der angerichtete Schaden wurde anfangs auf weit mehr als 100 000 Euro geschätzt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Zeugen, die vor dem Brand am Freitag, dem 5. Juli, gegen 1 Uhr Verdächtige(s) in der Dorfstraße in Kahla gesehen haben. Nach der Brandnacht ging zum Beispiel das Gerücht um, dass zwei Jugendliche mit Fahrrädern davongefahren sein sollen. Hinweise bitte unter Telefon 03535 421226!