Wer in diesen Tagen durch Torgau fährt, sieht viel Neues. Gegenüber vom Bahnhof entsteht der Haupteingang zum künftigen Laga-Gelände. Alle vier Bereiche – Glacis, Junger Garten, Eichwiese und Konzertplatz – sind in die Stadt integriert und sollen neben der floralen Vielfalt, die zwischen während der Landesgartenschau Sachsen dem 23. April und 9. Oktober geboten wird, auch künftig als besondere Lebens- und Begegnungsräume die Stadt für Einwohner und Gäste noch anziehender machen.
Landesgartenschau 2022 in Sachsen Wie weit sind die Laga-Vorbereitungen in Torgau?

Torgau

Torgau erhofft sich viele Gäste aus Elbe-Elster

Oberbürgermeisterin Romina Barth (CDU) hofft, dass ganz viele Nachbarn aus dem angrenzenden Elbe-Elster-Kreis im nächsten Jahr häufig zu Gast in Sachsen sind. Die Laga-Organisatoren raten deshalb zum Kauf einer Dauerkarte, die es im verlängerten Vorverkauf bis zum 30. November noch mit 15 Prozent Rabatt gibt. Anstelle 99 kostet sie jetzt 84 Euro und wird zusätzlich den Eintritt zu allen Veranstaltungen (außer Sonderveranstaltungen) gewähren. Zudem beinhaltet die Dauerkarte je ein Tagesticket für die Landesgartenschauen in Bad Gandersheim (Niedersachsen) und Beelitz (Brandenburg).
Botschafterin Kira vorm Schloss Hartenfels, dieses Motiv ist eines für die Marketingoffensive zur Landesgartenschau 2022 in Torgau.
Botschafterin Kira vorm Schloss Hartenfels, dieses Motiv ist eines für die Marketingoffensive zur Landesgartenschau 2022 in Torgau.
© Foto: Laga Torgau
 Darüber hinaus können Eltern und Großeltern beim Kauf einer Tages- oder Dauerkarte für „Erwachsene“ ihre eigenen Kinder und Enkel bis zu einem Alter von einschließlich 17 Jahren kostenfrei mitnehmen. Die Kinder und Enkel sind beim Kauf anzugeben. Zudem macht sich auch für sie beim Erwerb einer Dauerkarte eine Personalisierung samt Lichtbild erforderlich. Kinder bis einschließlich sechs Jahre haben freien Eintritt. Die vergünstigten Tickets können online als auch in den Vorverkaufsstellen im Torgau Shop im Rathaus sowie im Kulturhaus Torgau bis einschließlich 30. November erworben werden.
Der sächsische Nachbar hat viel vor Torgau – die Laga vor der Haustür

Fakten zur Laga: Das Gelände umfasst insgesamt 24 Hektar. Das Investitionsvolumen beträgt 26,7 Millionen Euro, 83 Prozent davon sind Fördergelder, 17 Prozent beträgt der Eigenanteil der Stadt.