Wer hätte das gedacht? Der vor Wochen vom Dorfclub Gorden unter Vorsitz von Angelika Schröter ausgeschriebene Mal-, Zeichen- und Fotowettbewerb zum Thema „Frühling“ sollte eigentlich nur die Kinder und Jugendlichen aus der Gemeinde und vielleicht noch aus der Umgebung neben dem anstrengenden Heimunterricht auf andere Gedanken bringen. Herausgekommen ist eine fast bundesweite und sogar internationale Beteiligung.

Für den Malwettbewerb in Gorden kommt Post aus Bremen und Hannover

Die 53 Einsender zwischen einem und über 18 Jahren haben insgesamt 73 Arbeiten persönlich, per E-Mail oder Brief abgegeben. Die meisten kommen natürlich aus Gorden und Staupitz. Aber auch Nachwuchskünstler aus Hohenleipisch, Stolzenhain/Röder, Finsterwalde und Bad Liebenwerda haben sich beteiligt.

Aus dem Nachbarlandkreis Oberspreewald-Lausitz sind Kinder aus Großkoschen am Senftenberger See und Lauchhammer dabei. Weitere Arbeiten kamen aus Michendorf, Stahnsdorf, Ratingen, Bremen und Hannover. Andere Teilnehmer leben auf Lanzarote und in Kanada. Die weiter weg Wohnenden stammen entweder aus Elbe-Elster oder haben gute Kontakte in diesen Landkreis.

Den weitesten Weg hatte der Wettbewerbsbeitrag von Abhi, hier mit Bob Altwein, aus Burnaby in Kanada zurückgelegt.
Den weitesten Weg hatte der Wettbewerbsbeitrag von Abhi, hier mit Bob Altwein, aus Burnaby in Kanada zurückgelegt.
© Foto: Privat

Eingesandt wurden Zeichnungen, Bastelarbeiten und sogar Fotos von Straßenmalereien. Darunter sind viele ganz tolle Arbeiten. Dennoch hat die Jury, die sich wegen Corona nicht als Gruppe treffen durfte, die ihrer Ansicht nach besten Arbeiten ausgewählt und platziert. In der Altersgruppe 1 bis 6 Jahre hat die Notbetreuungsgruppe aus der Kita „Kinderland“ in Staupitz gewonnen. Bei den Sieben- bis Zwölfjährigen machte Mayleen aus Gorden das Rennen, bei den 13- bis 17-Jährigen Marie-Charlott aus Staupitz und in der Gruppe 18plus Stefan aus Gorden.

Alle Teilnehmer erhalten Urkunden und kleine Sachpreise, die Gewinner Büchergutscheine, die sie in einem Geschäft der Umgebung einlösen können.

Der Dorfclub Gorden zeigt alle Arbeiten des Malwettbewerbs

Die Wettbewerbsbeiträge sind auf der Internetseite des Dorfclubs Gorden (www.gorden.info) zu sehen. Hauptsächlich organisiert hat den Wettbewerb Thomas Waldau. Hartmut Höntzsch hat das internationale Interesse geweckt. Durch Preise unterstützt wurde der Dorfclub vom Bürgermeister der Gemeinde, dem Amtsdirektor, der Maß-Schneiderei Cornelia Arnold, der Sparkasse Elbe-Elster und Marketing Elbe-Elster.