Nicht weniger als 50 diamantene und 55 goldene Meisterinnnen und Meister werden am Dienstag (27. Juli) im Spreewalddorf Lehde von Peter Dreißig, Präsident der Handwerkskammer Cottbus, geehrt. Aus Elbe-Elster sind dies für 60 Jahre: Bäckermeister Erhard Pförtner aus Saathain und Herbert Rahn aus Bad Liebenwerda, Friseurmeisterin Gudrun Horn aus Bad Liebenwerda und Waltraut Heindel aus Finsterwalde, Gerbermeister Karl-Heinz Nittel aus Doberlug-Kirchhain, Kfz-Mechanikermeister Werner Hülle aus Doberlug-Kirchhain, Kraftfahrzeugmeister Manfred Schneider aus Doberlug-Kirchhain, Maschinenbau-Mechanikermeister Eberhard Hülle aus Doberlug-Kirchhain, Schmiedemeister Günter Henze aus Bad Liebenwerda und Siegfried Schulze aus Sonnewalde, Schuhmachermeister Heinz Wagner aus Bad Liebenwerda, Tischlermeister Gisbert Voigt aus Röderland, Uhrmachermeister Klaus Schmidtchen aus Elsterwerda. Für 50 Jahre: Bäckermeister Manfred Steinigk aus Crinitz, Gas- und Wasserinstallateurmeister Peter Weck aus Prieschka, Kraftfahrzeugmeister Klaus Kühne aus Prösen und Maler- und Lackierermeister Gerold Homagk aus Finsterwalde.

Hirschfeld

Handwerker-Ehrung im Vorjahr ausgefallen

Nachträglich aus 2020 für 60 Jahren: Augenoptikermeister Helmut Paul aus Finsterwalde, Friseurmeister Günter Schmidt aus Elsterwerda, Friseurmeisterin Ingeburg Schiwietz aus Herzberg, Raumausstattermeister Heinz Fleck aus Sonnewalde, Schornsteinfegermeister Günter Neumann aus Schlieben, Stellmachermeister Joachim Reichelt aus Saathain, Tischlermeister Helmut Jüngling aus Pießig. Für 50 Jahre: Friseurmeisterin Johanna Schmidt aus Kolochau, Müllermeister Wilfried Essiger aus Sonnewalde, Orgelbauermeister Dieter Voigt aus Bad Liebenwerda und Schornsteinfegermeister Gerd Heß aus Mühlberg.