Der Mann um die 60 ist polizeibekannt. Gegen 12.30 Uhr geht er am Elbdeich bei Köttlitz nahe Mühlberg spazieren, hält alle zehn Meter sein Feuerzeug ins trockene Vorland und erzeugt so auf etwa 400 Metern Länge mehrere Kleinbrände. Zwei 35 und 36 Jahre alte Männer beobachten das, halten ihn fest und informieren Feuerwehr und Polizei. Nach Aufnahme der Personalien wird der Mann laufen gelassen. In der Mitteilung der Polizei heißt es dazu: „Die Ermittlungen dazu dauern an. Da er bisher nicht einschlägig wegen Brandstiftung in Erscheinung getreten ist, liegen keine strafprozessualen Gründe für freiheitsentziehende Maßnahmen vor und der Beschuldigte befindet sich auf freiem Fuß.“
Waldbrand in Gohrischheide Neuerliche Brandstiftung vermutet

Nieska/Dobra

Wieder Glutnester in der Gohrischheide

Gegen 14 Uhr dann die Meldung: In der Gohrischheide sind nach dem Großbrand in der Vorwoche Glutnester bei Kosilenzien neu entfacht. Die Kameraden aus der Gemeinde rücken aus.
In Bomsdorf bei Falkenberg kommt es nahezu zeitgleich zu einem Brand bei der Agrargenossenschaft. Dort wurde Stroh mit einem Radlader umgelagert. Dabei muss es zum Funkenflug gekommen sein. Das Feuer können Mitarbeiter mit Feuerlöschern selbst löschen. Kameraden von Falkenberger Wehren übernehmen die Nachkontrolle.

Nieska / Zeithain / Mühlberg

Traktor, Strohpresse und Ballen brennen

Gegen 15 Uhr dann ein Großeinsatz bei Plessa-Süd. Nach gegenwärtigen Informationen hat ein Traktor mit Strohpresse bei Erntearbeiten Feuer gefangen. Schnell stehen sowohl der Traktor als auch die Presse lichterloh in Flammen. Blitzschnell verbreitet sich das Feuer über das abgeerntete Stoppelfeld und setzt zahlreiche, bereits gepresste Ballen in Brand. Der Einsatz – die Ballen müssen auseinandergezogen und einzeln abgelöscht werden – dauert bis in die frühen Abendstunden. Die Polizei erklärt, dass sich die Flammen auf das bereits abgeerntete Getreidefeld, Strohballen sowie auf eine angrenzende Waldfläche auf einer Fläche von zirka fünf Hektar ausgebreitet haben. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand sei ein technischer Defekt an der Arbeitsmaschine als Brandursache wahrscheinlich. Der geschätzte Schaden betrage demnach etwa 420 000 Euro.
Bei Plessa-Süd ist ein Traktor mit Strohpresse in Brand geraten und komplett ausgebrannt. Auch zahlreiche, bereits gepresste Strohballen gingen in Flammen auf, da sich das Feuer über die Stoppeln rasnt schnell ausbreitete.
Bei Plessa-Süd ist ein Traktor mit Strohpresse in Brand geraten und komplett ausgebrannt. Auch zahlreiche, bereits gepresste Strohballen gingen in Flammen auf, da sich das Feuer über die Stoppeln rasnt schnell ausbreitete.
© Foto: Jens Berger
Bereits am Morgen ist Elbe-Elster um Unterstützung bei der Bekämpfung des Waldbrandes in der Lieberoser Heide gebeten worden. Angefordert wurden die 13 Kreisregner, die die Maasdorfer Feuerwehr in Eigenregie gebaut hat, und die weiteren zehn, die beim Landkreis stationiert sind. Wehrführer René Walther bringt sie in die Lieberoser Heide und leitet beim Aufbau an.
Am Abend zuvor sind Kameraden aus Jacobsthal (Sachsen) an die Landesgrenze gefahren und haben Glutnester in der Gohrischheide zwischen Altenau (Brandenburg) und Jacobsthal gelöscht.