Sie haben im Oktober 2014 in Meißen standesamtlich und später kirchlich geheiratet. Der damalige und heutige Elbe-Elster-Landrat und die damalige Landtagsabgeordnete der CDU, heute Bürgermeisterin von Elsterwerda: Christian Jaschinski und Anja Heinrich. Der Ehegatte trug ab diesem Zeitpunkt den Doppelnamen Heinrich-Jaschinski.
Im Januar 2020 gaben beide ihre Trennung im „gegenseitigen Einvernehmen, Achtung und beidseitiger großer Wertschätzung voreinander“, wie sie damals übereinstimmend sagten, bekannt. Inzwischen ist das Paar geschieden.
Der Elbe-Elster-Landrat erklärte gegenüber der Lausitzer Rundschau, dass er ab 1. Dezember somit auch wieder den Doppelnamen Heinrich-Jaschinski ablegt. Dass nur „Er“ und nicht auch „Sie“, den Doppelnamen annahmen, erklärte Anja Heinrich damals so: „Ich werde meinen Namen behalten. Christian heißt dann Heinrich-Jaschinski. Das war einerseits ein Geschenk für mich zur Hochzeit, andererseits wollen wir damit auch meinen und seinen Kindern zeigen, dass sie alle dazu gehören. Wir empfinden das als gute Entscheidung für unsere Familie.“

Beide kennen sich seit ihrem 16. Lebensjahr

Beide kannten sich übrigens bereits lange vor ihrer Hochzeit. Dazu verriet Anja Heinrich in einem LR-Gespräch: „Soll ich Ihnen mal verraten, dass wir uns bereits seit unserem 16. Lebensjahr kennen. Das war damals in Elsterwerdas legendärem Tanzlokal, bei Hoppenz. Aber Sie haben schon recht, eine richtig gute und innige Freundschaft entstand zwischen uns Beiden im Zuge des Landtagswahlkampfes 2008/2009. Da wurde dann aus Freundschaft Liebe.“
Beruflich haben sich beider Wege immer häufiger gekreuzt. Anja Heinrich wurde CDU-Generalsekretärin in Brandenburg und ließ als Landtagsabgeordnete den Kontakt in ihren Wahlkreis und das Elbe-Elster-Land nie abreißen. Der Landrat wiederum hat naturgemäß zahlreiche Kontakte zum Landtag und zur Landesregierung. Für Christian Jaschinski war es die zweite Ehe.