Bei den Wahlen auf Bundes- und Landesebene haben sich Bündnis 90/Die Grünen zuletzt klar im Aufwind gezeigt. Auch vor diesem Hintergrund, aber bereits seit drei Jahren haben die Bündnisgrünen in Elbe-Elster zugelegt.
Die Mitgliederzahl ist insgesamt nicht hoch, hat nach eigenen Angaben seit 2019 mit nur acht auf jetzt 35 Mitglieder zugelegt. Im Juli 2020 war in Elsterwerda, Lange Straße 12 C die erste Kreisgeschäftsstelle eröffnet worden.

Neuer Vorstand der Bündnisgrünen in Elbe-Elster

Das alles und noch viel mehr gehört zur Bilanz, die die Bündnisgrünen des Kreisverbandes Elbe-Elster während ihrer jüngsten Mitgliederversammlung gezogen haben. Für die kommenden zwei Jahre wählten sie auch einen neuen Vorstand. Erneut wurde Valentine Siemon aus Bad Liebenwerda zur Vorstandsvorsitzenden/Sprecherin des Kreisverbandes gewählt.
Sie werde den Verband mit Cord Severin aus Finsterwalde bis zu den nächsten Wahlen 2024 leiten. Zum Kreisschatzmeister wurde Thorsten Altmann (Dubro) gewählt. Beisitzer sind Franziska Preetz (Uebigau-Wahrenbrück) und Sven Redslob (Prieschka).

Neue Ortsverbände arbeiten

Die Corona-Pandemie, die Bedrohung der Demokratie, der Freiheit, des Wohlstandes und nicht zuletzt des Lebens durch den von Russland angezettelten Krieg würden zeigen, dass der Appell zur Zusammenarbeit aller Demokraten aus dem Jahr 2019 nach wie vor gelte. Zu den 2020 gegründeten Ortsverbänden in Finsterwalde und Schönewalde werde die Gründung eines Regionalverbandes Elbe-Elster-Süd vorbereitet.