Stolze 6,6 Millionen Euro werden jetzt in die Hand genommen, um nicht zu kleckern, sondern richtig ranzuklotzen. Elbe-Elster hat für die Sanierung seiner Radwege von Bund und Land 5,346 Millionen Euro Fördergeld erhalten. Wie ist der Stadt der Dinge?
Die Modernierung hat nach Angaben der Landkreis-Pressestelle mit dem Los 1 am 12. April in Herzberg im Gebiet Großbusch begonnen. Der Radweg wurde auf einer Länge von 1425 Metern modernisiert.
Im Mai wurden die Wege zwischen Schilda und Langennaundorf modernisiert, Ende Mai begannen die Arbeiten an den Wegen von Prestewitz nach Maasdorf, von Rothstein nach Prestewitz und von Maasdorf nach Bad Liebenwerda. Diese Arbeiten sollen voraussichtlich Anfang Juli abgeschlossen sein.

Im gesamten Landkreis Elbe-Elster werden Radwege modernisiert

Der Mitteilung zufolge hat der Bau des Loses 2 mit mehreren Abschnitten im Bereich Schönewalde ebenfalls im Mai begonnen. Dazu zählen die Verbindungen von Ahlsdorf nach Schönewalde, von Hohenkuhnsdorf nach Ahlsdorf sowie von Grassau bis Bernsdorf. Auch die Strecken zwischen Wiepersdorf und Hohenkuhnsdorf, Schönewalde nach Kremitz, Schönewalde nach Grassau und Bernsdorf nach Arnsnesta werden gegenwärtig bearbeitet. Fertigstellung dort soll Ende dieses Monats sein.
Ende Juni, so Landkreis-Pressesprecher Torsten Hoffgaard, soll mit fünf von sieben Abschnitten im Amt Kleine Elster begonnen werden.
Alle Modernisierungsmaßnahmen würden zur Gewährleistung der naturschutzrechtlichen Belange ökologisch begleitet. So würden zum Beispiel lokal Lebensräume des Auerhuhns tangiert, auf dessen Brutzeit Rücksicht zu nehmen sei.

Alle Arbeiten laufen auf Radfernwegen

Der Maßnahmekatalog umfasst 48 Teilobjekte, die nach umfassender Bestandsaufnahme und Priorisierung festgelegt wurden. Allesamt liegen auf den Radfernwegen Tour Brandenburg (Schönewalde, Herzberg, Uebigau, Bad Liebenwerda, Elsterwerda, Plessa) Fürst-Pückler-Radweg (Lichterfeld, Finsterwalde, Doberlug-Kirchhain, Domsdorf, Bad Liebenwerda, Saathain, Elsterwerda, Plessa) und Historische Stadtkernrouten 5 (Doberlug-Kirchhain, Mühlberg, Uebigau und Herzberg) und 6 (Doberlug-Kirchhain, Uebigau und Herzberg).