Auf der viel befahrenen B 101-Ortsdurchfahrt (Schillerstraße) in Elsterwerda, zwischen Tankcenter und der neuen Eisenbahnüberführung, wird ab Montag, 3. August, und voraussichtlich bis zum 26. September auf mehreren Hundert Metern in zwei Phasen gebaut.
Darüber informiert der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg. Die Baustrecke beginnt im Osten an der Einmündung Nordstraße und endet an der Heinrich-Heine-/Lessingstraße.
Der Landesbetrieb lässt den Asphalt, die Straßeneinläufe und die durch die Verkehrsbelastung abgesackten Schachtabdeckungen erneuern. Gebaut wird unter Vollsperrung.

Lidl-Markt in Elsterwerda bleibt aus einer Richtung erreichbar

Die erste Phase startet am 3. August mit dem Teilstück von der Nordstraße bis zur Lidl-Zufahrt. Der Einkaufsmarkt bleibt aus Richtung Bad Liebenwerda erreichbar. Ebenso kann in die Heinrich-Heine-Straße abgebogen werden.
Die gegenüberliegende Einfahrt Lessingstraße wird wegen Bauarbeiten geschlossen. Eine Ampel regelt den Verkehr. Die Schillerstraßen-Grundstücke mit der Baustelle direkt vor der Haustür werden erschwert oder zeitweise nicht erreichbar sein.

Zweiter Bauabschnitt auf B 101 in Elsterwerda

Die zweite Phase beginnt voraussichtlich am 27. August. Dann ist der Abschnitt von der Lidl-Zufahrt bis zum Knoten Heinrich-Heine-/Lessingstraße an der Reihe.
Während der Vollsperrungen werde der überörtliche Verkehr nach Bad Liebenwerda über die Landesstraße 62 (Richtung Hohenleipisch) und die Kreisstraße 6209 über Dreska und Kraupa sowie in umgekehrter Richtung geleitet.
Auch für den innerörtlichen Verkehr wird eine Umleitung ausgeschildert, heißt es. An den Haltestellen wird über Einschränkungen des Busverkehrs informiert.