Die Kurstadt Bad Liebenwerda hat ihr leuchtendes Weihnachtskleid angelegt und funkelt in diesem Jahr noch ein Stück mehr. 39 Straßenbäume sind im vergangenen Jahr rund um den Marktplatz, in der Mittel- und Breite Straße illuminiert worden. In diesem Jahr kommen zwölf weitere auf dem Rossmarkt dazu, die am Sonntag um 17 Uhr zur Glühweinmeile das erste Mal ihren zauberhaften Schein auch in diesem Bereich der Innenstadt verbreiten lassen sollen.

Da die Bäume ein gehöriges Stück größer als um den Markt sind, kamen Lichtvorhänge mit insgesamt 12 293 LED zum Einsatz. Initiiert worden ist die Aktion vom Handels-, Handwerks- und Gewerbeverein und der Haus- und Grundbesitzgesellschaft mbH, die die Planung übernahm. Unterstützt wurde der Verein vom Innenstadtfonds der Stadt, über den jeder gespendete Euro verdoppelt wurde. Baumpaten haben je Baum 250 Euro zur Verfügung gestellt und zahlreiche Sponsoren und Kleinspender haben es in Sparschweinen, die in Geschäften aufgestellt waren, klimpern lassen.

Insgesamt sind damit bei 50-prozentiger Förderung durch den Innenstadtfonds etwa 24 000 Euro für die Weihnachtsbeleuchtung an Straßenbäumen in Bad Liebenwerda investiert worden, davon 15 000 Euro im Jahr 2018 für den Marktbereich und 9000 Euro im Jahr 2019 für den Rossmarkt.

Die Glühweinmeile, diesmal am 1. Dezember und einst von der Rundschau entwickelt, gehört zu den schönsten gemütlichen Terminen in der Kurstadt und wird liebevoll von zahlreichen Geschäftsleuten gestaltet.