Für den Osten Sachsens sagt der Deutsche Wetterdienst am Januar-Wochenende vom 23. und 24. Januar 2021 weiterhin Schneefall vorher. Bis zum Samstagabend sei in der Osthälfte Sachsens mit Schneefall und meist bis drei Zentimeter Neuschnee zu rechnen, teilte der DWD in Leipzig am Samstagnachmittag mit.
Im Bergland Sachsens können demnach bis zu sieben Zentimeter neuer Schneefallen. Der Wetterdienst warnt Autofahrer vor gefrierender Nässe auf den Straßen; Neuschnee und Schneematsch können die Pisten rutschig machen.
Die Temperaturen liegen für Sachsen laut DWD am Samstagabend sowie bis Sonntagvormittag bei bis zu minus drei Grad, im Erzgebirge kann es demnach auch bis zu minus sechs Grad kalt werden, Dauerfrost ist oberhalb von 400 Metern angesagt. Hier wird es örtlich windig, und es könne auch zu Schneeverwehungen kommen, teilte der DWD auf seiner Website mit. Auch Nebelbildung kann demnach den Straßenverkehr erschweren.

Winterwetter Brandenburg: Warnung vor glatten Straßen

Auch für Brandenburg und Berlin warnt der DWD vor Glätte auf den Straßen durch überfrierende Nässe. Nachdem tagsüber Schnee gefallen ist, ziehen die Schneewolken Richtung Osten in Brandenburg ab. Im Osten und Süden Brandenburgs kann es demnach bis zum Sonntagvormittag rutschig auf den Straßen sein. Die Temperaturen liegen hier zwischen null und minus drei Grad.
Wetter in Brandenburg und Sachsen Kälteeinbruch kommt auf die Lausitz zu

Cottbus

In Sachsen hatten bereits morgendliche Schneefälle am Samstag, 23. Januar, zu einem Verkehrschaos auf Sachsens Straßen und Autobahnen geführt. Der Deutsche Wetterdienst in Leipzig hatte bis Samstagmittag für den Erzgebirgskreis, das Bergland des Kreises Mittelsachsen, den Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, das Bergland des Kreises Zwickau und des Vogtlandkreises und die Stadt Chemnitz eine Unwetterwarnung herausgegeben.

Senftenberg

Größere Unfälle mit Verletzten wurden zunächst nicht gemeldet. Wie der Verkehrswarndienst der Polizei am Samstagvormittag mitteilte, standen unter anderem auf der Autobahn A4 zwischen dem Kreuz Chemnitz und der Landesgrenze zu Thüringen nach starkem Schneefall vier Laster quer. Es gab Stau. Ebenfalls auf der A4 von Dresden in Richtung Görlitz blockierte ein Laster die Abfahrt Ottendorf-Okrilla.