Für die Insassen eines Pkw, der in der Nacht vom ersten auf den zweiten Weihnachtsfeiertag in in einem Verkehrsunfall verwickelt wurde, ist die Festtagsstimmung wohl nun vorüber. Wie eine Polizeisprecherin mitteilt ereignete sich der Unfall am Mittwochabend gegen 23.50 Uhr. Ein Autofahrer war auf der Gerhart-Hauptmann-Straße mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Nach dem er eine Kurve passierte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in den Gegenverkehr.

Dabei kollidierte er mit einem entgegenkommenden Wagen. Die beiden Fahrzeuginsassen, ein Mann und eine Frau, mussten leichtverletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beide Pkw sind nicht mehr fahrbereit.

Aktuelle Daten aus Cottbus und dem Spree-Neiße-Kreis Unfallrisiko steigt mit dem Alter

Cottbus