Auf dem Cottbuser Stadtring stadteinwärts in Richtung Hauptbahnhof an der Kreuzung Straße der Jugend kam es am Dienstagvormittag, 16. Juni, zu Verkehrsbehinderungen. Ein Lkw aus Peitz kommend ist in Höhe des Blitzers von der linken Fahrspur nach rechts abgekommen und ist gegen die Lärmschutzwand gefahren. Weitere Fahrzeuge waren in dem Unfall nicht verwickelt. Darüber informieren Leitstelle Lausitz und Polizeisprecher Ralph Meier von der Polizeidirektion Südbrandenburg. Der Unfall ereignete sich gegen 7:30 Uhr. Der Fahrer habe eventuell gesundheitliche Probleme gehabt, teilt Meier mit. Diese könnten die Unfallursache sein. Autofahrer wurden linksseitig am Unfallgeschehen vorbeigeleitet, so dass es laut Polizeiangaben zu keinen größeren Stau-Geschehen kam. Der 43-jähriger Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt in die Notaufnahme des Carl-Thiem-Klinikums gebracht. Der Einsatz war gegen 9 Uhr beendet. Der Lkw-Sattelzug wurde dem Speditionsunternehmen übergeben. Der Stadtring kann wieder normal befahren werden.