„Wo ein Wille ist, ist auch ein Radweg.“ Dieser Satz prangte auf dem T-Shirt eines Cottbuser Radfahrers, der in der vergangenen Woche mit weiteren Mitstreitern gegen die zumindest ausbaufähigen Bedingungen in der Stadt Cottbus protestierte. Auf der Thiemstraße zwischen Bahnhof und Krankenhaus borgten sich die Aktionisten für zwei Stunden eine der beiden Autospuren aus, um die Radfahrer vom holprigen Gehweg auf die hübsch gepflasterte Stra...