Eine Überraschung der besonderen Art hat Familie Müller aus Reichenbach/Oberlausitz vor einigen Tagen erlebt: Sohn Julian (8) fand im hohen Gras der Pferdekoppel, die an das Grundstück der Familie grenzt, einen kleinen schwarzen Luftballon.
An dessen Schnur war ein Zettel befestigt: „Welcome To Fabulous Abi Vegas 2020 – um jeden Punkt gepokert“ steht auf der einen Seite, „Mein Wunsch für die Zukunft: Glücklich zu sein!“ auf der anderen. Die Datumsangabe unten rechts weist auf den Absender hin: „Cottbus, 20.6.2020“.
Das bedeutet: Der Ballon muss rund 90 Kilometer von Cottbus bis in die sächsische Kleinstadt, die zwischen Löbau und Görlitz liegt, geflogen sein. Und das auch noch am selben Tag – denn bereits am Nachmittag des 20. Juni stellt Franziska Müller den Fund bei Facebook ins Internet und beginnt ihre Mitteilung mit den Worten: „Mal was schönes... Gerade flog uns dieser Ballon aus Cottbus zu. Er scheint von Abiturienten zu kommen, die ihn heut haben steigen lassen. Vielleicht finden wir denjenigen, um seinen Wunsch zu erfüllen, ,glücklich zu sein’.“

Es gibt noch keine heiße Spur zum Absender des Cottbuser Abi-Ballons

Bisher wurde der Beitrag bei Facebook 63-mal geteilt, aber laut Franziska Müller gibt es noch keine heiße Spur zum „Absender“ des Ballons. Die Geschichten mit auf diese Weise versendeten Hochzeitswünschen kenne man ja, aber diese Abiturkarte halte sie für außergewöhnlich.
„Wir fanden es total genial, dass es der Ballon so weit geschafft hat, weil das Wetter an dem Tag ja auch ziemlich schlecht war“, meint Franziska Müller. Die Familie sei gerade draußen im Garten gewesen und habe an der Terrasse gebaut. Sohn Julian habe den Luftballon dabei in die Pferdekoppel fliegen sehen, wo sich dieser im hohen Gras verfing. Sein Papa habe den Ballon dann von der Koppel geholt.

Die Karte des Cottbuser Abi-Ballons ist jetzt ein Glücksbringer

„Unser Sohn hat sich die Karte jetzt als Glücksbringer behalten“, berichtet Franziska Müller. Dennoch hofft die Familie, den Abiturienten zu finden. Und ist der Ansicht, dass schon diese Bemühungen ein Anfang sind, dem Absender den Wunsch „glücklich zu sein“ zu erfüllen.
Wer Hinweise auf den Absender geben kann, kann sich per E-Mail an cottbus@lr-online.de wenden.