Alle Cottbuser, die am Dienstagmorgen vor hatten, die Straßenbahn zu nutzen, mussten sich auf Verspätungen oder Ausfälle einstellen. Der Grund: im Bereich Kreuzung Berliner Straße/Stadthalle war gegen 4.45 Uhr eine Straßenbahn entgleist.
Um die Straßenbahn wieder ins Gleisbett zurückzusetzen, war die Feuerwehr angefordert worden, teilte Cottbusverkehr am Dienstagmorgen mit. Wann die Straßenbahn wieder fahrbereit sei, ließ sich am Morgen nicht konkret vorhersagen. Das Bergungsteam ging aber davon aus, dass die Arbeiten noch vor 12 Uhr abgeschlossen sein könnten, sagte Sprecherin Christin Heldt. Weitere Verzögerungen wurden nicht ausgeschlossen.
Ein Update gab es bei den anderen Linien der Straßenbahn. Die Linien 2 und 3 verkehrten wieder regulär. Und auch die Linie 1 fuhr am Nachmittag wieder wie gewohnt vom Hauptbahnhof bis nach Schmellwitz Anger. Die Linie 4 pendelte wieder zwischen Sachsendorf und Neu Schmellwitz.
Warum es am Morgen um kurz vor fünf zu der Entgleisung kam, war am Nachmittag noch unklar. Die havarierte Straßenbahn befindet sich nun wieder auf dem Betriebshof und wird dort begutachtet.
Die Weichen auf dem Berliner Platz haben erfreulicherweise keinen Schaden genommen, teilt Cottbusverkehr mit.
Verletzt wurde bei der Entgleisung niemand