Zu einem Verkehrsunfall ist es am Montagmorgen auf der Europakreuzung in Cottbus gekommen. Ein Seat-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Ampel. Der Aufprall des Fahrzeugs war so stark, dass der Ampelmast verbogen wurde.

42-jähriger Fahrer ins Krankenhaus gebracht

Wie die Polizei in Cottbus mitteilt, wurde der 42-jährige Fahrer vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Ampel an dieser Kreuzung im Cottbuser Stadtteil Sachsendorf regelt den Straßenverkehr von Fahrzeugen, Fahrradfahrern und Fußgängern. Weitere Personen waren an dem Unfall nicht beteiligt, so die Polizei weiter.

Feuerwehr war auch am Unfallort in Cottbus

Am Unfallort war auch die Feuerwehr Cottbus. Bei der Leitstelle Lausitz ging der Notruf gegen 8 Uhr ein.
Wie die Polizei mitteilt, sei der Schaden an der Ampel bereits behoben. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 6.000 Euro geschätzt.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR Online.