Zwischen den Anschlussstellen Cottbus-Süd und Roggosen hat es am Dienstagmorgen einen Unfall gegeben. Nach Informationen der Polizeidirektion Süd kam ein Lkw um 10.15 Uhr von der überfrorenen Fahrspur ab und streifte den Pfeiler einer Brücke auf Höhe der Ortschaft Kahren. Der 42-jährige Fahrer wurde dabei verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Zur Bergung des Lkw wurde ein Abschleppdienst angefordert, während durch die Autobahnmeisterei die Prüfung der Brückenstatik veranlasst wurde. Zur Absicherung der Unfallstelle wurde die Autobahn bis 11:30 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt und der Verkehr in der Anschlussstelle Cottbus-Süd abgeleitet. Danach wurde der Verkehr auf einer Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Zur Gesamthöhe der verursachten Schäden liegen der Polizei bislang keine Informationen vor.

Querstehender Lkw blockiert A15 zwischen Vetschau und Cottbus

Ein querstehender Lkw blockiert weiterhin die Autobahn 15 auch zwischen den Anschlusstellen Vetschau und Cottbus-West. Dort war nach Angaben der Polizeidirektion Süd früh gegen 7:20 Uhr auf winterglatter Straße ein Auto von der Fahrspur abgekommen und gegen die rechte Schutzplanke geprallt. Die 25-jährige Fahrerin wurde dabei leicht verletzt, der Sachschaden beträgt etwa 7500 Euro Sachschaden. Der Fahrer eines Lkw, der auf der überfrorenen Autobahn versucht hatte, dem Unfall auszuweichen, kam ebenso ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Durch die Wucht des Einschlages drehte sich der Sattelauflieger und kam quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand. Sowohl der 28-jährige Fahrer als auch sein Beifahrer wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Zur Bergung des Sattelzuges wurde eine Abschleppfirma mit Spezialtechnik bestellt. „Der Lkw hat sich so zwischen den Leitplanken verkeilt, dass wir weitere Kräfte nachordern mussten“, sagte Sprecher der Leitstelle Axel Leubauer. Die Bergungsarbeiten sollen voraussichtlich in den Mittagsstunden abgeschlossen sein, heißt es von der Leitstelle. In der Folge der beiden Unfälle bildete sich ein Stau, an dessen Ende es zu drei weiteren Unfällen kam. Es blieb aber bei Blechschäden. Die Autobahn 15 musste für die Bergungs- und Aufräumarbeiten zwischen Vetschau und Cottbus in Richtung Breslau gesperrt werden. Der Verkehr wurde von der Polizei in Vetschau abgeleitet. Ortskundige Autofahrer werden vom ADAC gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Weitere witterungsbedingte Unfälle in der Region

Auf der Kreisstraße 7110 bei Gosda hat sich eine Person bei einem Unfall leicht verletzt. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Zu einem weiteren witterungsbedingten Unfall kam es am Morgen auf der Bundesstraße 112 bei Jänschwalde. Auch hier musste eine Person verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.