(red/jam) Ganz im Zeichen des kleinen weißen Plastik-Balles steht der kommende Samstag, 19. Januar, in der Cottbuser Sporthalle in der Poznaner Straße 40. Dort finden ab 9 Uhr die Landeseinzelmeisterschaften (LEM) der Damen und Herren im Tischtennis statt.

Dabei treten die besten 24 Damen und 32 Herren aus 26 Brandenburger Vereinen an, um ihre Titelträger in den Einzel- und Doppelwettbewerben zu ermitteln.

Richtig spannend wird es ab 12.35 Uhr, wenn die K.o.-Spiele ausgetragen werden. Der besondere Reiz besteht in diesem Jahr darin, dass es in vier Wettbewerben (nicht im Herren-Einzel) neue Landesmeister geben wird.

Bei den Damen rechnen sich auch die Mädels vom Cottbuser TT-Team gute Medaillen-Chancen im Einzel-, vor allem aber im Damen-Doppel aus. Lisa Wolschina und Lea Haupt sind hier an Nummer 3 gesetzt und wollen natürlich alles geben, um vor heimischem Publikum so weit wie möglich oben auf dem Siegertreppchen zu stehen.

Die K.o.-Runden zu erreichen, wird auch das Ziel der anderen Starterinnen aus der Lausitz sein:  Andrea Richter (SpVgg. Blau-Weiß Vetschau), Lisa Quandt (STV Germania Neuendorf) und Silvia Minke (Cottbuser TT-Team).

Ab 15 Uhr werden am Samstag in der Halle in der Poznaner Straße 40 die Halbfinals in allen Wettbewerben gespielt, bevor gegen 17.30 Uhr die diesjährigen Meister feststehen. Die Organisatoren vom Cottbuser TT-Team und des Tischtennis-Verbandes Brandenburg freuen sich auf viele Zuschauer.